Gesundheitsförderung

Zeit für mich. Yoga ganz individuell

Mal einen Tag Yoga machen ist gut, besser ist regelmäßiges Üben! Yoga hat eine posi­tive Wirkung auf Elas­tizität und Körper­span­nung, auf Haltung, Atmung und Durch­blu­tung. Mit Yoga errei­chen wir mehr Ruhe und Gelas­sen­heit. Wir probieren einfache, aber effek­tive Übungen aus, im Sitzen oder Stehen, alle im Rahmen des jeweils Möglichen. Am Ende dieses Vormit­tags hat jede/r ein indi­vi­du­elles Programm für Zuhause in der Hand, zuge­schnitten auf die eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten.

Leitung: Viola Bellon, Yoga­leh­rerin BDY
Termin: Freitag, 11. September, 16:00 bis 19:00 Uhr
(NEUER TERMIN)
Ort: DMSG Bera­tungs­stelle Braun­schweig, Juli­usstr. 2, 38118 Braun­schweig
Teil­nah­me­be­trag: € 25,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder (incl. Warm- und Kalt­ge­tränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen!)
Teil­neh­mer­zahl: 8 max
Anmel­de­schluss: 07. September 2020

Zusatzkurs: Zeit für mich. Yoga ganz individuell

Mal einen Tag Yoga machen ist gut, besser ist regelmäßiges Üben! Yoga hat eine posi­tive Wirkung auf Elas­tizität und Körper­span­nung, auf Haltung, Atmung und Durch­blu­tung. Mit Yoga errei­chen wir mehr Ruhe und Gelas­sen­heit. Wir probieren einfache, aber effek­tive Übungen aus, im Sitzen oder Stehen, alle im Rahmen des jeweils Möglichen. Am Ende dieses Vormit­tags hat jede/r ein indi­vi­du­elles Programm für Zuhause in der Hand, zuge­schnitten auf die eigenen Bedürfnisse und Fähigkeiten.

Leitung: Viola Bellon, Yoga­leh­rerin BDY
Termin: Samstag, 12. September, 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort: Senio­ren­heim Stif­tung St. Thomaehof, Thomae­straße 11, 38118 Braun­schweig
Teil­nah­me­be­trag: € 25,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder (incl. Warm- und Kalt­ge­tränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen!)
Teil­neh­mer­zahl: 8 max
Anmel­de­schluss: 07. September 2020

Therapeutisches Klettern - "Schnupperkurs" in Hannover

Klet­tern verbes­sert die Motorik bei MS-Erkrankten, erhöht Kraft und Ausdauer und bringt Selbst­ver­trauen.

Bereits risi­ko­freies Klet­tern in Bodennähe an der Klet­ter­wand ist sehr moti­vie­rend und akti­vie­rend.

Nach einer kurzen theo­re­ti­schen Einführung zu den Möglich­keiten beim Thera­peu­ti­schen Klet­tern probieren die Teil­nehmer/innen kleine prak­ti­sche Übungen unter Anlei­tung erfah­rener Ergo­the­ra­peuten an der Klet­ter­wand aus. Dabei können MS Betrof­fene neue Wege beschreiten, Grenzen auspro­bieren – ganz nach ihren indi­vi­du­ellen Möglich­keiten.

In Koope­ra­tion mit der Praxis „Ergo­the­rapie in Hannover“ bietet die DMSG Nieder­sachsen einen Klet­ter­nach­mittag zum Schnup­pern für Inter­es­sierte an.

Hinweis: Sport­be­klei­dung mitbringen!
Leitung: Frank Hegger, staat­lich aner­kannter Ergo­the­ra­peut und DAV Klet­ter­trainer für Behin­de­rung

Termin: Samstag, 24. Oktober, 11 bis 15 Uhr (NEUER Termin)

Ort: Ergo­the­rapie in Hannover, Neue-Land-Straße 7, 30655 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder / € 40,- Nicht­mit­glieder (incl. Getränke, bitte Pausen­pro­viant mitbringen!)
Teil­neh­mer­zahl: 8 max.
Anmel­de­schluss: 16. Oktober 2020

SpoKS – Sportorientierte Kompaktschulung unter wissenschaftlicher Begleitung

Sport gilt nach­weis­lich als posi­tive Maßnahme in der Therapie von MS. Regelmäßiges Trai­ning führt bei MS zu posi­tiven Effekten im Hinblick auf neuro­bio­lo­gi­sche Prozesse, körper­liche Leis­tungsfähigkeit und die Erhöhung der Lebens­qualität. Bei dieser Kompakt­schu­lung werden an zwei Woche­n­enden und einem Abschlus­s­termin theo­re­ti­sche Hintergründe und prak­ti­sche Übungen zu Sport bei MS vermit­telt.

Inhalte und Ziele der Schu­lung:

◗ Bedeu­tung von Sport für MS

◗ Trai­nings­formen, eigene Trai­nings­ge­stal­tung und Ziel­set­zung

◗ Geräteunabhängiges Koor­di­na­tions-, Kraft-, Ausdauer- und Beweg­lich­keits­trai­ning

◗ Anlei­tung zum selbstständigen Bewerten, Planen und Durchführen des eigenen Trai­nings und verschie­dener Trai­ningsmaßnahmen

Teil­nah­me­vor­aus­set­zung ist eine gewisse Steh- und Gehfähigkeit. Partner dürfen gerne mit teil­nehmen.

Hinweis: Das Angebot richtet sich ausschließ­lich an Mitglieder des Landes­ver­bandes Nieder­sachsen und wird geför­dert durch die Werner und Annely Schmidt-Stif­tung
Leitung: Dr. Stephanie Woschek, Philipp Wagner (www.spoks-ms.de)
Termin: Samstag, 29. Februar bis Sonntag, 1. März
sowie Samstag, 28. März bis Sonntag, 29. März
(zweiter Teil findet zu einem späteren Zeit­punkt statt)
Ort: Sport­kin­der­garten Both­feld, Prinz-Albrecht-Ring 2, 30657 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 50,- Mitglieder
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 15. Februar 2020

Anmeldefrist abgelaufen

Schnupperkurs Gedächtnistraining

Ganz­heit­li­ches Gedächtnis­trai­ning kann von Menschen jegli­chen Alters sowie in jeder Leben­s­phase genutzt werden. Positiv beein­flusst es die Aufnah­me­be­reit­schaft unseres Gehirns. Mit gezieltem Trai­ning wird u.a. die Merkfähigkeit, die Wahr­neh­mung, die Konzen­tra­tion, das logi­sche Denken und die Denk­fle­xi­bilität verbes­sert. Die  12 Lern­ziele sollen im Mittel­punkt des Kennen­ler­nens und Auspro­bie­rens stehen. Das gemein­same Tun mit Gleich­ge­sinnten verstärkt den posi­tiven Effekt. Wir wollen lesen und schreiben, zuhören und uns abwech­selnd konzen­trieren bzw. entspannen.

Leitung: Annette Bochynek-Friske, Zerti­fi­zierte Trai­nerin für Ganz­heit­li­ches Gedächt­nis­trai­ning / Bundes­ver­band Gedächt­nis­trai­ning e.V.
Termin: Sonntag, 5. April, 10 bis 14 Uhr,
wird vermut­lich auf 2021 verschoben
Ort: Kultur­treff Vahren­heide, Wart­burgstr. 10, 30179 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder, € 40 Nicht­mit­glieder (incl. Kaffee, Tee und Kalt­ge­tränke)
Teil­neh­mer­zahl: 15 max.
Anmel­de­schluss: 30. April 2020

Anmeldefrist abgelaufen

Zusammenhänge zwischen Psyche und MS-Verlauf

Grund­la­gen­work­shop Hannover - Stand der Forschung und Schnupperübungen

Kennen Sie das? Manchmal zeigen sich MS-Symptome stärker, in anderen Situa­tionen vergisst man sie fast. Zufall? Oder können Stress und Emotionen Krank­heits­verläufe beein­flussen? Eine junge Wissen­schaft beschäftigt sich mit solchen Wech­sel­wir­kungen zwischen Psyche und Immun­system: die Psycho-Neuro-Immu­no­logie, kurz „PNI“. Der Work­shop bringt Pati­enten und Angehörige auf den Stand der Forschung und bietet Schnupperübungen.

Im Laufe des Tages probieren wir beispiel­haft Tech­niken aus, wie sie in der PNI ange­wendet werden können. Ein Schwer­punkt bilden dabei Acht­sam­keit und Medi­ta­ti­ons­tech­niken sowie Visua­li­sie­rungsübungen. Ergänzend kann ein frei­wil­liger Austausch in entspannter Atmosphäre statt­finden - Haben Sie Fragen zum Thema? Möchten Sie eigene Erfah­rungen berichten?

Als Basis lernen Sie in einem einführenden Vortrag die wissen­schaft­li­chen Grund­lagen der PNI kennen: Zusam­menhänge zwischen Immun­system und Psyche: Wie geht das? Und Was können Pati­enten tun? Vertie­fend beschäftigen wir uns konkret mit MS-bezo­gener PNI-Forschung: Wech­sel­wir­kungen von Stress und MS-Verlauf - was sagt die Wissen­schaft?

Leitung: Alex­ander Marmein, Bachelor of Science, Heil­prak­tiker; Psycho­lo­gie­stu­dium mit Abschluss­ar­beit über PNI und MS; thera­peu­ti­sche Tätig­keit mit Immun­pati­enten

Termin: Samstag, 14. März, 11 bis 17 Uhr
Achtung verschoben auf Sonntag, 20. September
Ort: Stadt­teil­zen­trum KrokuS (Raum 201), Thie 6, 30539 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 40 Mitglieder / € 50 Nicht­mit­glieder
(incl. Warm- und Kalt­ge­tränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 15 max.
Anmel­de­schluss: 07. September 2020

Sich mal alles von der Seele malen

Wir brau­chen keine Worte um etwas auszudrücken was uns bewegt. Gerade die „nicht-greif­baren“ und „unkon­kreten“ Dinge, die wir in uns tragen, lassen sich manchmal leichter in Bildern sagen. Sehnsüchte, Ängste, Freude oder auch Wut finden ihren Weg in ein buntes Bild.

Wir malen mit Acryl­farben auf Lein­wand. Außerdem kann mit Tech­niken wie Spach­teln, Lasuren, Collagen expe­ri­men­tiert werden.

Hinweis: Das Seminar ist auch für Roll­stuhl­fahrer geeignet!
Leitung: Anja Seiden­kranz, Kunst­the­ra­peutin
Termin: Samstag,10. Oktober, 11 bis 15 Uhr
Ort: Stif­tung St. Thomaehof, Krea­tiv­keller, In den Rose­nä­ckern 11, 38116 Braun­schweig
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder, € 40 Nicht­mit­glieder (Getränke und Pausen­pro­viant bitte mitbringen!)
Teil­neh­mer­zahl: 10 max.
Anmel­de­schluss: 01. Oktober 2020

Voice of your body - Körperarbeit, Musik & Resilienz

In diesem Work­shop erleben Sie Ihre Stimme als rege­ne­rie­rendes Element, welches Ihnen Kraft und Erho­lung schenken kann. Gemeinsam werden wir an dem Stimm­klang, der Atem­technik und dem gemein­samen Musi­zieren arbeiten.

Der Kurs „Voice of your Body“ zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Körper als Instru­ment einsetzen können, mit Instru­menten musi­zieren und Kraft aus der Körper­ar­beit ziehen. Im Fokus stehen Lieder und Songs aus verschieden Kultur­kreisen, Body­per­cus­sion und das Finden der inneren Stimme.

Gerade für MS-Erkrankte ist die Stimme ein Instru­ment von beson­derer Bedeu­tung. Die Erfah­rung zeigt, dass Stimm­funk­tion, Sprech­technik, Lautstärke, aber auch das Schlu­cken und die Konzen­tra­tion sich durch Singen opti­mieren lassen.

Im Work­shop spielt Noten­lehre und der Stand Ihrer Erfah­rung im Musi­zieren keine Rolle. Jeder* ist will­kommen um an seiner* Stimme zu arbeiten.

Inhalte des Work­shops:

  • Singen in der Gruppe mit Liedern aus verschieden Teilen der Erde
  • Atem­tech­niken für Stimme und Spre­chen
  • eine klang­volle, hörbare Stimme entwi­ckeln
  • Entspan­nungs­tech­niken
  • Body­per­cus­sion
  • Einsatz von Instru­menten, die alle ohne Erfah­rung spielen können
  • Körper­ar­beit

Hinweis: Keine Vorkennt­nisse erfor­der­lich. Jeder ist will­kommen.
Leitung: Michael Helbing, staat­lich geprüfter Atem-, Sprech- und Stimm­lehrer
Termin: Samstag, 17. Oktober, 11 bis 15 Uhr
ACHTUNG: Seminar wurde coro­na­be­dingt verschoben vom 21. März 2020.
Ort: Frei­zeit­heim Döhren, An der Wolle­bahn 1, 30519 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder, € 40,- Nicht­mit­glieder (incl. Getränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen
Teil­neh­mer­zahl: 10 max.
Anmel­de­schluss: 31. August 2020

„Lachen ist die beste Medizin“: So stärken Sie mit Humor Ihren Alltag

Dass Lachen gesund ist, weiß nicht nur der Volks­mund, sondern auch die Wissen­schaft. Lachen unterstützt das Immun­system, redu­ziert Schmerz und kräftigt unsere Psyche. Deshalb ist Humor ein effek­tives Mittel, um uns im Alltag zu stärken. Er hilft uns aus bedrückenden Situa­tionen und zeigt uns neue Perspek­tiven auf. In diesem Work­shop lernen Sie die beschützende Seite des Humors kennen. Sie erfahren, wie Sie Ihren Humor so entwi­ckeln können, dass Sie Stress­si­tua­tionen gelas­sener meis­tern. In heiteren Übungen lernen Sie Werk­zeuge kennen, mit denen Sie sich spie­le­risch aus freud­losen Zuständen befreien können. Dieser Kurs wendet sich an Menschen, die mehr seeli­sche Wider­stands­kraft suchen und den Widrig­keiten des Lebens mit mehr Leich­tig­keit begegnen möchten.

Leitung: Jan-Rüdiger Vogler, Humor- und Impro­vi­sa­ti­ons­trainer, Syste­mi­scher Coach,
Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaftler und Jour­na­list
Termin: Samstag, 28. März, 10 bis 14 Uhr
Seminar wird auf einen späteren Zeit­punkt verschoben
Ort: Ev. Gemein­de­haus St. Johannis, Hagens­kamp 4, 29545 Uelzen
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 30. April 2020

Anmeldefrist abgelaufen

Bewegung & Gesundheit mit Smovey = swing & smile

Wer mit Smoveys trai­niert, dem sind kaum Grenzen gesetzt. So lassen sich die Spiral­schläuche ganz leicht in die Bewe­gung im Alltag inte­grieren – ob nun bei Fitnessübungen in den eigenen vier Wänden oder beim Joggen oder Walken in der freien Natur. Da die Schläuche rutsch­fest und wasser­dicht sind, kann man sie eben­falls bei der Wasser­gym­nastik einsetzen. Auch als Massage-Tool kann man die grünen Ringe einsetzen - dabei bringen die vier Stahl­ku­geln in dem Spiral­schlauch unseren Körper in eine Tiefen­ent­span­nung und lösen gleich­zeitig Verspan­nungen.

Aufgrund seiner Viel­sei­tig­keit bietet sich das Smovey-Trai­ning für so gut wie jede Alters- und Ziel­gruppe an. Die Hand­ha­bung der Smoveys fällt leicht und es dauert nicht lange, sich an die Schläuche zu gewöhnen.

Studien zufolge verbes­sert das Trai­ning mit Smoveys die Haltung und entlastet die Wirbelsäule und Gelenke. Auch bei neuro­lo­gi­schen Erkran­kungen wie MS zeigen die Smoveys eine posi­tive Wirkung zeigen. Bewe­gungsstörungen und Spas­tiken lassen bei regelmäßigem Trai­ning maßgeblich nach.

Im Seminar werden Sie die Smovey-Ringe kennen lernen und selbst fühlen, was mit Ihnen passiert. Wir werden verschie­dene Übungen für die Ausdauer, das Gleich­ge­wicht, den Muske­laufbau sowie die Mobi­li­sie­rung des Lymph­sys­tems erlernen.

Freuen Sie sich auf einen Nach­mittag mit den (Smovey-) Sport-, Therapie- und Massa­ge­ringen.

Hinweis: Bitte bequeme Klei­dung tragen, Haus­schuhe oder rutsch­feste Socken und eine Matte oder evtl. eine Decke mitbringen.
Leitung: Ilona Leopold, Bewe­gungs- und Gesund­heits­coach
Termin: Samstag, 4. April, 14 bis 17 Uhr (ursprüng­li­cher Termin)
Seminar wird auf Früh­jahr 2021 verschoben
Ort: Fitness­haus Vital, Eisen­straße 22, 26215 Wiefels­tede
Teil­nah­me­be­trag: € 25,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder
Teil­neh­mer­zahl: 16 max.
Anmel­de­schluss: 30. April 2020

Anmeldefrist abgelaufen

Mentales AktivierungsTraining (MAT) - Kognitive Fähigkeiten stärken

Aufmerk­sam­keit, Konzen­tra­tion, Denken, Planen, Merken und Erin­nern sind kogni­tive Fähigkeiten, die uns helfen, Anfor­de­rungen in Beruf und Alltag zu meis­tern. Mentales Akti­vie­rungs­Trai­ning (MAT) ist eine wissen­schaft­lich fundierte Methode, die bestmögliche Voraus­set­zungen schafft, um diese Fähigkeiten zu stärken. Poten­tiale können geweckt und besser genutzt werden. Mentale Akti­vie­rung trägt zu mehr Wohl­be­finden bei und wirkt Leis­tungs­einbußen entgegen. 

Die Teil­nehmer lernen die prak­ti­sche Anwen­dung einfach durchzuführender MAT Übungen kennen - spie­le­risch und mit einer guten Portion Spaß. Nach dieser Kurs­ein­heit sind die Teil­nehmer in der Lage, erste Übungen effektiv in ihren Alltag zu inte­grieren.

Leitung: Petra Michaelis, Trai­nerin der Gesell­schaft für Gehirn­trai­ning e.V.
Termin: Samstag, 7. November, 10 bis 14 Uhr
Ort: Senio­ren­be­geg­nungs­stätte, Börde­strasse 29a, 27711 Oster­holz-Scharm­beck
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder, € 35,- Nicht­mit­glieder (Incl. Tee, Kaffee, Mine­ral­wasser und Saft, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 28. Oktober 2020

Feldenkrais

Von Geburt an bewegen wir uns auf unsere ganz eigene Weise. Umwelt und gesell­schaft­liche Erzie­hung lassen Bewe­gungs­muster entstehen, die im Laufe des Lebens Blockaden bewirken können. Blockaden können zu Beschwerden führen und Ursache ernst­hafter Erkran­kungen sein.

Nach Dr. Moshe Felden­krais (israe­li­scher Physiker) besitzt der mensch­liche Körper die Fähigkeit umzu­lernen und ist in der Lage ange­lernte Bewe­gungsabläufe durch bessere zu ersetzen - sofern man ihm die Gele­gen­heit gibt, neue Erfah­rungen zu machen.

Ziel des Felden­krais-Kurses ist es, durch sanfte, möglichst ange­nehme Bewe­gungsübungen Gewohn­heiten zu erfor­schen und einfache Tätigkeiten wie Sitzen, Stehen oder Gehen auf neue Weise zu tun. Dabei kommt es darauf an, seine Selbst­be­ob­ach­tung zu schulen und sich eigene Bewe­gungsabläufe bewusst zu machen. Es geht nicht darum was wir tun, sondern wie wir etwas tun.

Das Seminar bein­haltet sowohl bereits bekannte Übungen, aber in jedem Fall auch zwei neue Lektionen und ist daher für Wieder­holer als auch für Neuein­steiger inter­essant!

Die Felden­krais-Lektionen finden überwie­gend am Boden statt, können aber auch im Sitzen

ausgeführt werden.

Hinweis: Bitte bei der Anmel­dung mit angeben, wenn nicht auf der Matte geübt werden kann! Bequeme Klei­dung tragen, warme Socken, Decke und Hand­tuch mitbringen.
Leitung: Kath­leen Wolf, Diplom-Sport­leh­rerin, Sport­the­ra­peutin, Felden­krais-Lehrerin
Termin: Samstag, 16. Mai, 11 bis 14 Uhr
(Seminar wird auf Herbst 2020 oder 2021 verschoben)
Ort: Praxis „Sport & Therapie“, Hildes­heimer Str. 27, 38114 Braun­schweig
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder / € 40,- Nicht­mit­glieder (incl. Warm- und Kalt­ge­tränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen! )
Teil­neh­mer­zahl: 8 max.
Anmel­de­schluss: 16. Oktober 2020

Bewegung & Gesundheit mit Smovey = swing & smile

Wer mit Smoveys trai­niert, dem sind kaum Grenzen gesetzt. So lassen sich die Spiral­schläuche ganz leicht in die Bewe­gung im Alltag inte­grieren – ob nun bei Fitnessübungen in den eigenen vier Wänden oder beim Joggen oder Walken in der freien Natur. Da die Schläuche rutsch­fest und wasser­dicht sind, kann man sie eben­falls bei der Wasser­gym­nastik einsetzen. Auch als Massage-Tool kann man die grünen Ringe einsetzen - dabei bringen die vier Stahl­ku­geln in dem Spiral­schlauch unseren Körper in eine Tiefen­ent­span­nung und lösen gleich­zeitig Verspan­nungen.

Aufgrund seiner Viel­sei­tig­keit bietet sich das Smovey-Trai­ning für so gut wie jede Alters- und Ziel­gruppe an. Die Hand­ha­bung der Smoveys fällt leicht und es dauert nicht lange, sich an die Schläuche zu gewöhnen.

Studien zufolge verbes­sert das Trai­ning mit Smoveys die Haltung und entlastet die Wirbelsäule und Gelenke. Auch bei neuro­lo­gi­schen Erkran­kungen wie MS zeigen die Smoveys eine posi­tive Wirkung zeigen. Bewe­gungsstörungen und Spas­tiken lassen bei regelmäßigem Trai­ning maßgeblich nach.

Im Seminar werden Sie die Smovey-Ringe kennen lernen und selbst fühlen, was mit Ihnen passiert. Wir werden verschie­dene Übungen für die Ausdauer, das Gleich­ge­wicht, den Muske­laufbau sowie die Mobi­li­sie­rung des Lymph­sys­tems erlernen.

Freuen Sie sich auf einen Nach­mittag mit den (Smovey-) Sport-, Therapie- und Massa­ge­ringen.

Hinweis: Bitte bequeme Klei­dung tragen, Haus­schuhe oder rutsch­feste Socken und eine Matte oder evtl. eine Decke mitbringen.
Leitung: Ilona Leopold, Bewe­gungs- und Gesund­heits­coach
Termin: Samstag, 23. Mai, 14 bis 17 Uhr
(verschoben auf Früh­jahr 2021)
Ort: Pilger­zen­trum in Bethen/Clop­pen­burg , An der Wall­fahrts­kirche 5, 49661 Clop­pen­burg
Teil­nah­me­be­trag: € 25,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder
Teil­neh­mer­zahl: 16 max.
Anmel­de­schluss: 21. Dezember 2020

Heilsame Hände - Die Seidenübungen

Haut und Nerven­system sind entwick­lungs­bio­lo­gisch eng mitein­ander verbunden, sind wie die Geschwister einer Familie.  Dieser enge Zusam­men­hang ermöglicht es, über die Haut heilsam auf unser Nerven­system einzu­wirken. Mit den „Seidenübungen“ lernen Sie, ihre Nerven wie die Saiten eines Musik­in­stru­mentes zu stimmen für eine heitere und „gesunde“ Musik. Die acht­samen Berührungen der Seidenübungen gehen „unter“ die Haut und legen wie mit inneren Händen heil­samen Balsam auf die entzündeten Nerven.

Die Übungen sind prak­ti­sche Lebens­hilfe: wir lernen, liebe­voll mit uns, der MS und unserem Leben umzu­gehen! Und fühlen uns wohl in unserer Haut!

Die Übungen können sehr wirkungs­voll auch nur mental ausgeführt werden.

Sie sind in ange­nehmer Lage, normal bekleidet und berühren sich selbst. Kein Öl, keine Massage.

Das Seminar ist auch für Roll­stuhl­fahrer geeignet.

Hinweis: Bitte mitbringen: Bequeme Klei­dung und alles, was man für warmes gemüt­li­ches Sitzen und Liegen benö­tigt. Matten sind vorhanden.
Leitung: Uwe Wagner, Entspan­nungs- und Medi­ta­ti­ons­lehrer, Physio­the­ra­peut
Termin: Sonntag, 06. Juni 2021, 11:00 bis 17 Uhr
(verschoben aus 2020)
Ort: Gästehaus Bad Bevensen, Alter Mühlenweg 7, 29549 Bad Bevensen
Teil­nah­me­be­trag: € 40,- Mitglieder / € 50 Nicht­mit­glieder (incl. Mine­ral­wasser, Kaffee/Tee. Es besteht die Möglich­keit über Mittag im Gästehaus einen Imbiss einzu­nehmen.)

Teil­neh­mer­zahl: 10 max.
Anmel­de­schluss: 17. Dezember 2020

Therapeutisches Reiten - "Schnupperkurs"

Pferde für Körper, Geist und Seele.

Bei der Ergo­the­ra­peu­ti­schen Behand­lung mit dem Pferd werden Behand­lungen auf der Grund­lage des senso­mo­to­risch perzep­tiven, moto­risch funk­tio­nellen und psychisch funk­tio­nellen Ansatzes unter Einbe­zie­hung des Mediums Pferd durchgeführt. Beson­ders durch den Bewe­gungs­dialog, das Bezie­hungs­an­gebot und den unmit­tel­baren Erfah­rungs­raum profi­tieren nicht nur MS Erkrankte in ihrer Hand­lungsfähigkeit und Lebens­qualität.

Neben einer kurzen Einführung zu den Wirk­weisen und Inhalten des Thera­peu­ti­schen Reitens sollen die Teil­nehmer inten­sive prak­ti­sche Einblicke in das Thera­peu­ti­sche Reiten erhalten. Jedem Teil­nehmer wird es ermöglicht am und auf dem Pferd mit der Thera­peutin und in Unterstützung einer Pferdeführerin (Physio­the­ra­peutin) seinen indi­vi­du­ellen Bedürfnissen entspre­chend Erfah­rungen zu sammeln.

Auch gibt es die Möglich­keit gegen einen kleinen Unkos­ten­bei­trag Mitta­gessen, Getränke und Kaffee und Kuchen in „pfer­di­scher“ Atmosphäre zu genießen.

Hinweis: Teil­nah­me­vor­aus­set­zungen: Unbe­denk­lich­keits­be­schei­ni­gung des Haus­arztes. Genü­gend Rumpf­sta­bi­lität zum freien Sitzen auf dem Pferd ist notwendig. Das Umsetzen auf das Pferd ist über eine Rampe auch bei Mobi­li­täts­einschrän­kungen möglich. Um die Pferde zu schonen beträgt das Maxi­mal­ge­wicht 100 kg. Es ist eine Reit­halle vorhanden, so dass wir wette­ru­n­ab­hängig sind. Jedoch bitte entspre­chend der Tempe­ra­turen und bequem kleiden.
Leitung: Bea-Narnina Bert­hold,Ergo­the­ra­peutin B.Sc., Trai­nerin C EWU, DKThR Ergo­the­ra­peu­ti­sche Behand­lung mit dem Pferd

Termin: Sonntag, 13. September, 11 bis 17 Uhr
Ort: Horse & Soul, Fried­hofsweg 3, 31619 Binnen
Teil­nah­me­be­trag: € 40 Mitglieder / € 50 Nicht­mit­glieder zzgl. Verpfle­gung
Teil­neh­mer­zahl: 10 max.
Anmel­de­schluss: 15. August 2020

BrainWalking

den Geist akti­vieren - den Körper bewegen – die Sinne stärken - die Natur erleben

BrainWal­king ist ein Erlebnis für Körper und Geist, bei dem wir beson­ders wirkungs­voll Konzen­tra­tion, Sinnes­wahr­neh­mung und Aufmerk­sam­keit mit leichter Bewe­gung und den Eindrücken in freier Natur verknüpfen. Spie­le­risch klären wir den Kopf und tanken spürbar geis­tige Frische. In der Gruppe macht es beson­ders viel Spaß. Dieser Kurs richtet sich auch an Personen, die einen Rollator nutzen und an Rolli­fahrer. Bitte beachten Sie die Teil­neh­mer­vor­aus­set­zungen. Freuen Sie sich auf einen inspi­rie­renden Work­shop mit einfach durchzuführenden Übungen und prak­ti­schen Tipps für den Alltag.

Mitzu­bringen sind: Dem Wetter ange­passte Klei­dung!

Teil­neh­mer­vor­aus­set­zungen: Fußgänger sollten eine stabile Geh-und Stehfähigkeit haben,

Teil­nehmer mit Rollator sollten mindes­tens 100 m gut und ohne weitere Unterstützung zurücklegen können und Rolli­fahrer müssen in der Lage sein, ihren Roll­stuhl selbstständig fort­zu­be­wegen.

Hinweis: Bei sehr ungüns­tigen Wetter­be­din­gungen findet der Kurs nur in den Räum­lich­keiten des Senio­ren­treffs statt. Bitte geben Sie bei der Anmel­dung unbe­dingt an, ob Sie ein Hilfs­mittel nutzen und wenn ja, welches.
Leitung: Petra Michaelis, Trai­nerin der Gesell­schaft für Gehirn­trai­ning e.V.
Termin: Samstag, 19. September, 10 bis 14 Uhr
Ort: Senio­ren­treff (und angren­zender Schloß­park), Mühlenstr. 2, 21423 Winsen/Luhe
Teil­nah­me­be­trag: € 30 Mitglieder / € 35 Nicht­mit­glieder
(incl. Tee, Kaffee, Mine­ral­wasser und Saft, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 31. August 2020

Schnupperkurs Judo – Sturzprophylaxe!

  • Judo bedeutet nicht, den anderen zu werfen, sondern den eigenen Körper zu beherr­schen
  • Judo – es nennt sich Kampfs­port, ist aber in erster Linie der Kampf mit dem eigenen Körper
  • Judo – wer Sturz­pro­phy­laxe und Rumku­geln lernen will, ist hier richtig
  • Judo – eine ganz­heit­liche Sportart für jeden, ein Ganzkörper­trai­ning für jede Alter­s­stufe und jede Einschränkung

Nach einer kurzen theo­re­ti­schen Einführung, was Judo eigent­lich ist, und was wir vorhaben, wird es in der Boden­ar­beit in die Körper­span­nung, in Roll­be­we­gungen und in Stützbe­we­gungen gehen. Nachdem wir den eigenen Körper damit kennen gelernt haben, werden Partnerübungen dies mit höherem Anfor­de­rungs­po­ten­tial verbinden. Wer dies ermöglichen kann, geht dann in die Übungs­form im Knie­stand, wo zunächst die Fall­schule und dazu die passenden Kontroll­be­we­gungen erlernt werden.

Zum Abschluss kommt für die frei beweg­li­chen Teil­nehmer das Angebot zum Rollen und Fallen, das Erlernen einfa­cher Gleich­ge­wichtsübungen und die Hinführung zum Wurf­prinzip.

Wer neugierig geworden ist, wie das auch mit der eigenen körper­li­chen Einschränkung funk­tio­nieren kann oder wer schon immer mal Judo auspro­bieren wollte, ist hier genau richtig.

Hinweis: Auch MS Erkrankte mit Einschrän­kungen können teil­nehmen, auch gerne im Sitzen. Entspre­chende Hilfe­stel­lungen und Tipps werden geleistet, Vorkennt­nisse sind nicht nötig. Die Veran­stal­tung wird nach den Bedürf­nissen der Teil­nehmer von Pausen unter­bro­chen und indi­vi­duell den Möglich­keiten ange­passt. Die Veran­stal­tung findet in Koope­ra­tion mit dem TuS Both­feld statt.
Leitung: Wolfram Diester / Jutta Milzer,
5. Dan Judo, B-Lizenz Brei­ten­sport, DJB-Wertungs­richter Hannover-Both­feld

Termin: Sonntag, 20. September, von 11 bis 14 Uhr Praxis auf der Matte, danach gemein­samer Ausklang bei Kaffee und Kuchen im Gemein­de­raum der St. Nathanel Kirche, Ein-steinstr. 45, 30659 Hannover-Both­feld
Achtung: verschoben auf 2021
Ort: Garten­heim­schule (große Sport­halle), Garten­heim­straße 2, 30659 Hannover-Both­feld
Teil­nah­me­be­trag: € 15 Mitglieder / € 30 Nicht­mit­glieder
(Incl. Kaffee / Tee / Kalt­ge­tränke und Kuchen im Abschluss­ge­spräch, evtl. Pausen­pro­viant mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 25 max.
Anmel­de­schluss: 31. Dezember 2020

Gehirntraining mal anders oder Life Kinetik? - Fit im Kopf!

Life Kinetik ist ein spezi­elles Gehirn­trai­ning zur Verbes­se­rung der Leis­tungsfähigkeit unseres Gehirns. Life Kinetik regt neuro­nale Lern­vorgänge an, bindet neue Gehirn­zellen ein, verzögert demen­ti­elle Symptome, stei­gert die Konzen­tra­ti­onsfähigkeit, die Leis­tungsfähigkeit und verbes­sert die Wahr­neh­mung.
Durch lustige und unge­wohnte Bewe­gungen sollen oben­ste­hende Wirkungen erreicht werden. Sie erwartet ein inter­essanter Work­shop mit vielen prak­ti­schen Erfah­rungen aber auch der Hinter­grund, was genau passiert, wird erklärt.

Leitung: Marius Meister, zertif. Life-Kinetik Trainer
Termin: Samstag, 26. September, 11 bis 14 Uhr
Ort: Stadt­teil­zen­trum KroKuS (Raum 203), Thie 6, 30539 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 25 Mitglieder / € 35 Nicht­mit­glieder
(incl. Kalt- und Warm­ge­tränke, ggfs. Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 20 max.
Anmel­de­schluss: 30. August 2020

Zusammenhänge zwischen Psyche und MS-Verlauf

Aufbau­work­shop Göttingen - Medi­ta­tion und Visua­li­sie­rungsübungen

Spielen psychi­sche Faktoren beim MS-Krank­heits­ver­lauf eine Rolle? Und was können MS-Pati­enten tun? Mit diesen Fragen haben wir uns 2019 in einem PNI-Grund­lagen-Work­shop der DMSG in Göttingen beschäftigt. PNI steht für Psycho-Neuro-Immu­no­logie - eine junge Wissen­schaft, die die Wech­sel­wir­kungen zwischen Psyche und Immun­system erforscht.

In diesem Aufbau­work­shop wollen wir weitere Tech­niken auspro­bieren. Im Fokus stehen diesmal Acht­sam­keit und Media­ti­ons­tech­niken sowie MS-bezo­gene Visua­li­sie­rungsübungen. Ergänzend kann gerne wieder ein frei­wil­liger Austausch in entspannter Atmosphäre statt­finden - Haben Sie Fragen zum Thema? Möchten Sie eigene Erfah­rungen berichten?

In einem beglei­tenden Vortrag wieder­holen wir die wissen­schaft­li­chen Grund­lagen der PNI - so dass Erst­be­su­cher auch eine Einführung bekommen - und wie Medi­ta­tions- und Visua­li­sie­rungs­tech­niken aus Sicht der PNI MS-Pati­enten helfen können.

Hinweis: Auch für Teil­neh­mende aus dem Kurs im März 2020 in Hannover geeignet!
Leitung: Alex­ander Marmein, Bachelor of Science, Heil­prak­tiker; Psycho­lo­gie­stu­dium mit Abschluss­ar­beit über PNI und MS; thera­peu­ti­sche Tätig­keit mit Immun­pati­enten

Termin: Samstag, 26. September, 11 bis 17 Uhr
ACHTUNG: verschoben auf Früh­jahr 2021
Ort: Reha­zen­trum Junge, 2. OG, Spran­gerweg 3, 37075 Göttingen
Teil­nah­me­be­trag: € 40 Mitglieder / € 50 Nicht­mit­glieder
(incl. Warm- und Kalt­ge­tränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 15 max.
Anmel­de­schluss: 31. Dezember 2020

Wie ein Fisch im Wasser

„Schnup­per­stunde Wasser­gym­nastik“ und mehr….

Im Wasser empfindet der Mensch ein Gefühl von Schwe­re­lo­sig­keit. Weich und fließend umspielt es den Körper. Gleich­zeitig verbes­sert Aquas­port für Menschen mit MS nach­weis­lich die Mobilität, die Beweg­lich­keit, die Koor­di­na­tion und die Ausdauer. Außerdem trai­niert der Wasser­wi­der­stand die Muskel­kraft und der Wasser­auf­trieb erleich­tert die Bewe­gungen. Wir laden Sie bei diesem Seminar ein, die wohl­tu­ende Wirkung der Wasser­gym­nastik zu erleben. Das Wasser hat eine ange­nehme Tempe­ratur von 29°C.

Darüber hinaus erhalten die Teil­nehmer im Rahmen einer Führung durch das Sport­studio Infor­ma­tionen zum Thema Präventions-und Rehas­port sowie Anre­gungen zum Thema „Sport und Bewe­gung“ als wirkungs­vollen Ausgleich. 

Teil­neh­mer­vor­aus­set­zungen: Die Teil­nehmer müssen über eine stabile Gehfähigkeit verfügen und ohne Hilfs­mittel in der Lage sein, über eine Treppe mit Hand­lauf in das Schwimm­be­cken zu steigen.

 

Hinweis: Die Zeit im Bewe­gungsbad beträgt max. 45 Minuten.
Leitung: Wasser­gym­nastik: Bernd Lischewski, Dipl. Sport­wis­sen­schaftler Präven­tion/Reha­bi­li­ta­tion
Sport und Bewe­gung als wirkungs­voller Ausgleich: Waltraut Heus, Dipl. Sozi­al­päd­agogin, Anti-Stress-Trai­nerin (zerti­fi­ziert)
Infos zu Präven­ti­ons­an­ge­boten und Führung durch das Studio: Janina Breit­schuh (Studio­lei­terin)

Termin: Dienstag, 6. Oktober, von 18:30 bis 21 Uhr
Ort: Sport­park Krei­de­berg, Studio 3 und Bewe­gungsbad, Am Wiene­büt­teler Weg 14, 21339 Lüne­burg
Teil­nah­me­be­trag: € 10 Mitglieder / 12 € Nicht­mit­glieder
(incl. Getränke)
Teil­neh­mer­zahl: 14 max.
Anmel­de­schluss: 18. September 2020

„Lachen ist die beste Medizin“: So stärken Sie mit Humor Ihren Alltag

Dass Lachen gesund ist, weiß nicht nur der Volks­mund, sondern auch die Wissen­schaft. Lachen unterstützt das Immun­system, redu­ziert Schmerz und kräftigt unsere Psyche. Deshalb ist Humor ein effek­tives Mittel, um uns im Alltag zu stärken. Er hilft uns aus bedrückenden Situa­tionen und zeigt uns neue Perspek­tiven auf. In diesem Work­shop lernen Sie die beschützende Seite des Humors kennen. Sie erfahren, wie Sie Ihren Humor so entwi­ckeln können, dass Sie Stress­si­tua­tionen gelas­sener meis­tern. In heiteren Übungen lernen Sie Werk­zeuge kennen, mit denen Sie sich spie­le­risch aus freud­losen Zuständen befreien können. Dieser Kurs wendet sich an Menschen, die mehr seeli­sche Wider­stands­kraft suchen und den Widrig­keiten des Lebens mit mehr Leich­tig­keit begegnen möchten.

Leitung: Jan-Rüdiger Vogler, Humor- und Impro­vi­sa­ti­ons­trainer, Syste­mi­scher Coach,
Kommu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaftler und Jour­na­list
Termin: Samstag, 10. Oktober, 10 bis 14 Uhr
Ort: Ev. Gemein­de­haus Apensen, Beck­dorfer Straße 2, 21614 Apensen bei Buxte­hude
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder / € 35,- Nicht­mit­glieder
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 25. September 2020

Tai Chi Workshop

Tai Chi ist ursprünglich eine Jahr­tau­sende alte, chine­si­sche, sanfte Kampf­kunst. Die lang­samen,

geschmei­digen Bewe­gungen werden mit beson­derer Acht­sam­keit ausgeführt, eine Medi­ta­tion in Bewe­gung.

Diese schöne Bewe­gungs­kunst eignet sich aufgrund ihrer Lang­sam­keit und Sanft­heit sehr für Teil­nehmer, die aufgrund von Erkran­kungen oder Alter andere Spor­tak­tivitäten nicht mehr gut ausführen können. Die sanften, lang­samen Bewe­gungen stärken Muskeln, Sehnen und Bänder und fördern Koor­di­na­tion,

Gleich­ge­wicht und Stand­fes­tig­keit.

Nicht Kraft und Ausdauer, sondern Körper­wahr­neh­mung, Entspan­nung, Ausge­gli­chen­heit und eine

allge­meine Harmo­ni­sie­rung der Körper­funk­tionen stehen im Vorder­grund. Wir üben erste, kleine

Bewe­gungs­se­quenzen und erfahren einen kurzen Einblick in die tradi­tio­nelle chine­si­sche Medizin TCM.

Auch für Teil­nehmer aus dem Jahr 2019 als Wieder­auf­fri­schung geeignet!

Hinweis: Vorkennt­nisse sind nicht erfor­der­lich! Alle Übungen können im Sitzen (auch im Roll­stuhl) ausgeübt werden. Bitte bequeme Klei­dung, dicke Socken o.ä. mitbringen sowie einen kleinen Snack für die Mittags­pause.
Leitung: Heide Lubat­schowski, Lehrerin für Tai Chi und Qi Gong
Termin: Sonntag, 18. Oktober, 11 bis 15 Uhr
Ort: Stadt­teil­zen­trum KroKuS (Raum 201), Thie 6, 30539 Hannover
Teil­nah­me­be­trag: € 30 Mitglieder / € 40 Nicht­mit­glieder
(incl. Geränke, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 15. September 2020

Spielend das Gehirn trainieren

Wie fit wir im Kopf bleiben, hängt auch davon ab, was wir in unserer Frei­zeit tun. Unser Gehirn will beschäftigt werden und liebt neue Impulse!  Menschen, die ihre Frei­zeit aktiv gestalten, stärken ihre geis­tige Frische. Spie­lend können wir kogni­tive Fähigkeiten, wie z.B. Aufmerk­sam­keit, Konzen­tra­tion, Gedächtnis und Infor­ma­ti­ons­ver­ar­bei­tungs­ge­schwin­dig­keit trai­nieren.  Gemeinsam in der Gruppe macht es beson­ders viel Spaß. Wir akti­vieren unser Gehirn mit einfach durchzuführenden mentalen Übungen und Kopf­spielen bedürfni­s­ori­en­tiert und basie­rend auf wissen­schaft­li­chen Erkennt­nissen. Vorkennt­nisse sind nicht erfor­der­lich. Bleiben Sie aktiv und lassen Sie sich inspi­rieren!

Leitung: Petra Michaelis, Trai­nerin der Gesell­schaft für Gehirn­trai­ning e.V.
Termin: Samstag, 14. November, 10 bis 14 Uhr
Ort: Ev. Gemein­de­haus St. Johannis, Hagens­kamp 4, 29545 Uelzen
Teil­nah­me­be­trag: € 30,- Mitglieder / 35 € Nicht­mit­glieder (incl. Tee, Kaffee, Mine­ral­wasser und Saft, Pausen­pro­viant bitte mitbringen)
Teil­neh­mer­zahl: 12 max.
Anmel­de­schluss: 30. Oktober 2020

hoch