Verband – Wo wird welche Arbeit gemacht?

In der Landesgeschäftsstelle in Hannover arbeiten fünf hauptamtliche Mitarbeiterinnen. Sie kümmern sich um die Verwaltunsgarbeit, die Öffentlichkeitsarbeit, die Seminarorganisation, bearbeiten die Spenden sowie Zuschüsse, sorgen vor allem für das Akquirieren von neuen finanziellen Zuschüssen und vieles mehr.

Unterstützt wird diese Arbei von einem neunköpfigen ehrenamtlichen Vorstand sowie zahlreichen ehrenamtlichen Mitgliedern in verschiedenen Gremien unseres Verbandes.

In unseren Beratungsstellen in Braunschweig, Oldenburg, Hannover und Winsen/L., Haren und Osnabrück sowie im Rahmen von monatlichen Beratungsaußensprechstunden in Buchholz i.d.N. , Goslar, Göttingen, Hameln, Lüneburg, Leer, Osterode am Harz, Salzgitter, Sande, Verden/Aller, Uelzen und Wolfsburg stehen hauptamtliche Mitarbeiterinnen sowohl telefonisch als auch für persönliche Gespräche zur Verfügung und helfen durch kompetente psychosoziale Beratung und Betreuung. Ausführliche Informationen finden Sie in der Rubrik Beratung.

In einem flächendeckenden Netz von etwa 90 Selbsthilfe-/Kontaktgruppen engagieren sich zudem zahlreiche ehrenamtlich tätige Menschen und sorgen so mit weiterer Aufklärungsarbeit dafür, dass MS-Betroffene auf noch mehr Verständnis und Hilfe zählen können. Durch den Kontakt mit anderen MS-Erkrankten finden die Betroffenen Hilfe und stärken sich gegenseitig für ein selbstbestimmtes Leben mit der Krankheit.

Der Landesverband zählt heute ca. 3.500 Mitglieder.

hoch