Button-junge-DMSG-01

Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

mobiltelefon-iconKONTAKT 0511 703 338
Beratung-dmsg
 Kontaktgruppen-dmsg

DMSG Aktionswoche - Ein großer Erfolg!

b_280_180_16777215_00_images_Aktuelles_AW_Oldenburg1.jpg

Am Samstag, den 25. Juni ging die diesjährige Aktionswoche der DMSG Niedersachsen bei der VHS in Oldenburg zu Ende. Prof. Dr. Andreas Engelhardt, Neurologe in Oldenburg hielt den Einstiegsvortrag zu "Medikamentöse MS-Therapien - Update 2016". Den zweiten Vortrag "Fatigue bei MS - mögliche Ursachen und Behandlungsmethoden", hielt Katrin Hanken, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung für Neurologie im Klinikum Bremen-Ost.

 

Auf dem Bild zu sehen ist Susanne Schmidt, Beratungsstellenleiterin der Region Weser-Ems. Sie begrüßt die Anwesenden zu dem Aktionstag in Oldenburg.

 

 

AW Oldenburg2

Die Veranstaltung wurde mit einem Informationsstand der DMSG-Kontaktgruppe Oldenburg unterstützt. Viele Besucher informierten sich dort. Insgesamt waren ca. 85 Zuhörer bei der Veranstaltung.

 

 

 

 

 

MS Forum - WS Feldenkrais02 2

Das 8. Multiple Sklerose Forum fand am 11. Juni im Rahmen der DMSG Aktionswoche im Krankenhaus in Buchholz statt. Drei Vorträge und sieben Workshops lockten viele Gäste an. Den Einstiegsvortrag Medikamentöse MS-Therapien - Update 2016 hielt Frau Dr. Anne Menke, Oberärztin der Neurologischen Abteilung im Krankenhaus Buchholz. 

Das Angebot mit 3 Vorträgen und 7 Workshops (wurden mindestens 2x - maximal 3x angeboten) lockte über 100 Gäste. Das Workshop Konzept hat sich wieder bestätigt. Die Workshop Teilnehmerlisten zählten 149 Eintragungen. Im Schnitt wurden 1 bis 2 Workshops pro Person besucht. Einige schafften auch 3 Workshops - was maximal möglich war.

 

 

 

Hannover IMG 5672Es ging weiter mit der vorletzten Veranstaltung der DMSG Aktionswoche. Am 14. Juni fand die Vortragsveranstaltung im gut besuchten Freizeitheim Ricklingen in Hannover statt. Prof. Dr. Fedor Heidenreich referierte über Medikamen- töse MS-Therapien - Update 2016.

(Foto: v.l.n.r. Prof. Dr. Fedor Heidenreich (Stellv. Vorsitzender der DMSG Niedersachsen), Sabine Behrens (Geschäfts- führerin), PD Dr. med. Elke Voß (Neurologin im Neurologiezentrum Barsinghausen) und Frank Hegger (Ergotherapeut).

 

 

 Hannover IMG 5663

Frau PD Dr. med. Elke Voß. Neurologin im Neurologischen Zentrum Barsinghausen, hielt einen Vortrag über MS und Sport? Geht nicht gibt´s nicht! Anschließend berichtete Frank Hegger von den Erfolgen in der DMSG-Klettergruppe, die er begleitet. Die MS-Klettergruppe trifft sich regelmäßig in der Ergotherapie Praxis in Hannover

 

 

 

 

Emden DSC01086

Der Aktionstag am 8. Juni im Klinikum Emden war gut besucht mit über 50 Zuhörern. Herr Dr. Uwe Ziebold, Leiter des MVZ Neurologie, referierte gut verständlich über die medikamentöse Therapie der MS - Update 2016.

Den zweiten Vortrag hielt sehr engagiert Frau Jenny Renner, Physiotherapeutin mit Zusatzausbildung in der Hippotherapie, über "Hippotherapie - Wirkung und therapeutischer Nutzen für MS PatientInnen". Die Zuhörer ließen sich mitreißen von der begeisterten Schilderung von Frau Renner über ihre Erfolge durch diese Therapie, die leider immer noch nicht von der Krankenkasse bezahlt wird.

 

 

 

 AW IMG 5652

 Im Linerhaus in Celle referierte Prof. Dr. med. Wolfgang Heide, Chefarzt der Neurologischen Klinik des Allgemeinen Krankenhauses in Celle über Medikamenthöse MS Therapien - Update 2016.

 

 

 

 

 

AW SoVD Kellner

Mit dabei bei dem Aktionstag in Celle war auch der SoVD Celle. Rechts zu sehen ist der Dipl.Ing. Bernd Skoda, 2. Vorsitzender SoVD Celle und Berater für barrierefreies Planen und Bauen. Im Rahmen des Programms hielt er den Vortrag Barrierefrei Wohnen - nicht nur im Alter! Geht doch! Mobil eingeschränkt muss nicht sein! Links daneben steht Frau Sabine Kellner, Leiterin des Sozialberatungszentrums des SoVD Celle. Sie beriet und Informierte kompetent am Informationsstand des SoVD Celle.

 

 

 

 

 

AWWB 20160607 161118

Die Vortragsveranstaltung in Wolfsburg fand in der Caritas-Begegnungstätte Föhrenkrug statt. Dr. Otto von der  Neurologischen Praxis am Klieversberg in Wolfsburg, referierte über neue Medikamentöse MS Therapien. Einen weiteren Vortrag hielt Michael Achilles vom Betreuungsverein e.V.. Er sprach über Vorsorgevollmachten - Instrument zur selbstbestimmten Vorsorge. Jörg-Barisch führte in Life Kinetik ein.

 

 

Dr. Markus Heibel - mittendrin klein

Volles Haus beim Aktions- tag in Cuxhaven: Kompetent, informativ, kurzweilig und immer mittendrin – so referierte Dr. Markus Heibel, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Sauerlandklinik, über zwei komplexe Themen: Den aktuellen Stand der medikamentösen Therapie und die multidisziplinäre Komplextherapie als Behandlungskonzept der Spezial- klinik für Multiple Sklerose in Hachen. Zum Schluss gab`s viel Applaus und eine Portrait-Zeichnung von Dr. Heibel mit Dankeswidmung! – die Künstlerin blieb leider anonym.

 

 

Cuxhaven 04.06.16 - Gruppe klein

Waltraut Heus, Leiterin der DMSG Beratungsstelle mit Sitz in Winsen Luhe (2.v.rechts), informierte die Gäste über das umfangreiche Serviceangebot der DMSG, Landesverband Niedersachsen und stellte die gute Arbeit der beiden DMSG Kontaktgruppen in Cuxhaven und Bad Bederkesa heraus. Kristina Schulz (1.v.rechts), Mitglied der Kontaktgruppe Cuxhaven, ermunterte die Gäste einfach mal an einem Gruppenabend teilzunehmen. Noch vor einem Jahr sei sie der Überzeugung gewesen, dass eine solche Gruppe sie eher „runterziehe“ , aber das Gegenteil sei der Fall. Kontaktgruppenleiterin Iris Hildebrand (vorne) und Ehemann Rüdiger (2.v. links) , freuten sich über die große Resonanz und bedankten sich mit Gruppenmitglied Karin Thomczek (1.v. links) für die überaus gelungene Veranstaltung bei Dr. Markus Heibel (Mitte hinten) und Waltraut Heus.

 

 

 

 AW IMG 5615

In Holzminden kamen über 70 interessierte Teilnehmer zum 1. MS Forum in dieser Region zusammen. Dr. med. Uwe Heckmann, Chefarzt der Neurologie im St. Ansgar-Krankenhaus Höxter referierte zum Thema Medikamentöse MS Therapien - Update 2016.

 

 

 

 

 

 

AW IMG 5637 

Die DMSG Kontaktgruppe rund um Fritz Keiner sorgte für eine wunderbare Atmosphäre sowie für das leibliche Wohl (Höhepunkt war der Eiswagen in der Mittagspause). Nach vier sehr infomativen Fachvorträgen waren sich alle einig: Dies war nicht das letzte MS Forum in Holzminden. Und auch dann wieder über die Landesgrenzen hinweg, denn sowohl aus Höxter als auch aus Holzminden waren nicht nur Referenten sondern auch viele Teilnehmer angereist.

 

 

 

Den Flyer zu der DMSG-Niedersachsen Aktionswoche finden Sie hier.

Hier finden Sie die Einladung zum 8. Multiple Sklerose Forum im Krankenhaus Buchholz.